Passives Einkommen aufbauen
» » » Passives Einkommen aufbauen

Passives Einkommen aufbauen

eingetragen in: Business | 0

Hast Du dir bereits ein ausreichendes passives Einkommen aufgebaut? Nein? Hier erfährst Du, warum Du als Freiberufler, Unternehmer oder Selbstständiger auf jeden Fall ein passives Einkommen aufbauen musst. Hier bekommst Du keine Angebote sondern Impulse für dein eigenes Unternehmen.

Die Hoffnung auf das leicht verdiente passive Einkommen muss ich dir nehmen. Ich kenne kein seriöses Angebot, bei dem Du dir ohne viel Arbeit ein ansehnliches passives Einkommen aufbauen kannst. Aber um dieses Thema geht es hier jetzt auch nicht.

Warum ist es so extrem wichtig

Hast Du dich schon mal gefragt was geschieht, wenn Du mal nicht arbeiten kannst? Es gibt Zeiten, da kommt der Moment. Du bist krank oder anderweitig beschäftigt, doch der Rubel muss weiter rollen. Deine Zahlungsverpflichtungen lösen sich nicht in Luft auf. Deinen Lebensstil, den Du dir aufgebaut hast, willst Du doch nicht aufgeben. Oder?

Ich muss jeden Monat von vorne anfangen und Umsatz generieren, um das Geld zu verdienen, das ich brauche. Wenn etwas dazwischen kommt, muss ich mich einschränken. Geld investieren, um zu Expandieren, kann ich nicht. Kommt dir das bekannt vor?

Wie baue ich mir ein passives Einkommen auf

Das ist abhängig von der Branche, in der Du unternehmerisch tätig bist. Verkaufst Du z. B. Dienstleistungen, solltest Du dir überlegen, wie Du damit monatliche Einnahmen generieren kannst. Biete deinen Kunden einen Service oder eine Dienstleistung an, die dir langfristig, am besten monatlich, Geld in die Kasse bringt.

Hast Du z. B. Wissen, das Du verkaufen kannst? Schreibe ein eBook darüber und verkaufe es über das Internet. Das ist heutzutage nicht mehr schwer. Zu diesem Thema gibt es hier eine tolle Website von uns.

Multiplikation der eigenen Arbeitskraft

Eine der wichtigsten Dinge, die Du unternehmen kannst. Auch wenn es dir schwer fällt. Ich spreche aus eigener Erfahrung. Multipliziere dich, suche dir Mitarbeiter, die für dich Umsatz generieren oder die dir Arbeit abnehmen. So kannst Du dich auf andere Dinge konzentrieren.

Die Mitarbeiter sind der Garant für das Weiterführen deiner Geschäfte, auch wenn Du mal ausfällst. Aber Vorsicht, vernachlässige dadurch nicht dein eigenes Engagement.

Passives Einkommen im Ruhestand

Es kommt die Zeit, in der man nicht mehr schuften will. Ich nenne das vorzeitiger finanzieller Ruhestand. Das bedeutet, ich arbeite nur noch, wenn ich Lust dazu habe. Das geht aber nur, wenn Du dir vorher ein finanzielles Polster oder ein passives Einkommen aufgebaut hast.

Unternehmensberatung zu passivem Einkommen

Ich halte passives Einkommen für das wichtigste finanzielle Standbein. Suchst Du einen Coach, der dich zum Ziel begleitet? Kontaktiere mich und wir werden gemeinsam herausfinden, welche Möglichkeiten Du hast.

Schau wieder rein…
Dein Zeljko Zdesic

Bitte hinterlasse eine Antwort