ADHS gibt es NICHT
» » » ADHS gibt es NICHT

ADHS gibt es NICHT

eingetragen in: Allgemein | 1

ADHS gibt es nicht, außer bei den PHARMA-Konzernen! Es ist an der Zeit umzudenken! Unseren Kindern zu liebe! Ein interessanten Beitrag liefert das ZDF im Gespräch mit Prof. Dr. Gerald Hüther.

Seehofer hat bereits 2004 im ZDF zugegeben, dass die „Gesundheitspolitik“ von der Pharma-Lobby bestimmt wird. Pharma ist ein Investment-Geschäft, das mit der Vermarktung von patentierten Chemikalien Renditen für die Shareholder erwirtschaftet.

Was ist eigentlich ADHS?

Aufmerksamkeits Defizit und Hyperaktivitätsstörung. So wird eine, schon im Kindesalter beginnende angebliche psychische Störung genannt.

Quelle: YouTube, Prof. Dr. Gerald Hüther im ZDF-Interview

Eine Antwort

  1. Nach meinen Erfahrungen wird viel zu schnell das angebliche ADHS diagnostiziert und es werden chemische Mittel verschrieben. Bevor ein solcher Weg eingeschlagen wird, mit allen Nebenwirkungen der Mittel, sollten wir zuerst an das Wohl der Kinder denken und ihren Hilfeschrei hören. Oft sind diese Kinder unterfordert, sehr empfindsam und nicht selten sehr intelligent. Gute Erfahrungen wurden mit Anwendungen wie z. B. Metamorphose-Anwendungen oder Holistic-Body-Working gemacht, die darauf ausgelegt sind, die Selbstregulationskräfte zu nutzen – ganz ohne gesundheitsgefährdende Nebenwirkungen. Ebenso ist es sehr hilfreich, wenn Kinder und Jugendliche die Kunst der Meditation erlernen.

Bitte hinterlasse eine Antwort